© ® 2015 by

Datenschutz

Wovon ich abrate, ist ein Carnet-A.T.A. bei der IHK zu beantragen. Die IHK bietet für ca. 150 EURO ein sogenanntes Carnet-A.T.A.. Dies soll Vorteile einer zügigen Grenzabfertigung bieten. 2019 haben Iron Horses und ich ein solches Carnet-A.T.A. bei der IHK Rostock beantragt. Allein schon das akribische ausfüllen des Formulars, beibringen aller Seriennummern der kompletten Backline, Instrumente, sowie Kameras, Camcorder und weiteres Equipment, inklusive davon gefertigter Fotos, war eine Zumutung und benötigte eine Unmenge an Zeit.

An der Grenze zu Russland erlebten wir dann eine sehr unliebsame Überraschung. Anstatt einer zügigen Grenzabfertigung wurden wir 19 Stunden vom Zoll festgesetzt. Keiner der Zollbeamten kannte sich mit einem Carnet-A.T.A. aus. Zudem wechselten alle 4 Stunden die Zöllner den Schicht und die Zöllner, die bereits 4 Stunden am nachvollziehen eines Carnet-A.T.A.s waren überließen nun diese Aufgabe der neuen Schicht und das Spiel begann erneut von vorn bei NULL. Mir wurde das zu bunt, denn unser Auftritt beim K!nRock Festival war gefährdet. Roman Twillbard unser Chief Guest Manager kam zur Grenzstation und versuchte zu vermitteln, erfolglos. Irgendwann sind Roman und ich dann zum Chef der Grenzstation, trugen ihn unser Leid vor und baten ihn sich dieser Angelegenheit selbst anzunehmen, da sonst unser Auftritt platzen würde.

Auch beobachteten wir, dass andere Busse, Transporter, Pkw ohne ein Carnet-A.T.A. wesentlich schneller abgefertigt wurden, als wir. Das Carnet-A.T.A. kostete uns 150 EURO und brachte nicht die Vorteile, die die IHK vollmundig versprach. Ganz im Gegenteil wir hatten dadurch ausschließlich NUR Ärger, auch bei der Heimreise standen wir erneut 4 Stunden an der Russischen Grenze, kurz dahinter an der Polnischen Grenze auch 4 Stunden, da die ausländischen Zöllner nicht auf ein Carnet-A.T.A. geschult sind. An der Polnischen grenze hätten wir vermutlich auch länger gestanden, wenn da nicht nach 4 Stunden eine neue Schicht begann und darunter eine junge Zöllnerin war, die gerade an der Hochschule den Umgang mit dem Carnet-A.T.A. gelernt hatte und somit sich auskannte.

Meine Erfahrung daraus hat mir gezeigt, dass man ohne ein Carnet-A.T.A. z.Zt. noch wesentlich schneller an der Grenze zu Polen und Russland abgefertigt wird, als mit einem Carnet-A.T.A., insofern braucht das keine Sau und die 150 EURO kann man besser investieren.