Zu Beginn des Sommers 2010 entschloss sich Drummer Stergios Kourou, gemeinsam mit dem Gitarristen Kosta Vreto und dem Bassisten Kostas Scandalis Wardrum zu gründen. Später tritt der Sänger Piero Leporale aus Italien ein und das Team ist fertig und arbeitsbereit. Im September 2010 startete die Band die Vorproduktion von 10 Songs und ging ins Studio. Das Debütalbum "Spadework" wurde von Kostas Scandalis produziert und am 20. April 2011 von Steel Gallery Records veröffentlicht.

Ihre erfolgreiche Verschmelzung von Power Metal mit einzigartigen Melodic- und Prog-Elementen sowie die Professionalität der einzelnen Bandmitglieder, die Fokusierung auf die Musik und hohe technische Kompetenz zeigten ihren starken Willen, ihre Spuren in der Metalwelt zu hinterlassen. "Spadework" bot schwere und schnelle Riffs, super melodische Gesangslinien, herausragende technische Gitarrensoli und eine starke enge Rhythm Section, die alle in einer soliden Klangproduktion verpackt wurden, ein Werk, das allen echten Metalheads, echten Fans von Judas Priest, Dio, Sanctuary, Conception, Warlord. Starke Songs wie der Opening Track "The Meaning Of Forever", das eingängige "Crest Of The Wave", die epische "In Dependence", die schnelle "Soultrip" oder die super eingängige, total akustische Ballade "Turn About" Definitiv perfekte Beispiele für die Fähigkeiten und die Palette von Wardrum. Spadework war ein sehr guter Start, die Band wurde direkt als eine der vielversprechendsten griechischen Bands aller Zeiten eingestuft und wurde am 22. Oktober 2011 in Thessaloniki für den Auftritt von Crimson Glory zum Auftritt vorgeschlagen, dem Ausgangspunkt der "Spadework Greek Tour".

Drei Monate später musste Band die Zusammenarbeit mit Piero beenden und versuchten einen lokalen Sänger zu finden, um flexibler zu sein und schneller auf die Anforderungen des vorgegebenen Ziels der Band zu reagieren. Bald darauf übernahm Yannis Papadopoulos die Frontman-Position in der Band. Sie gingen ins Tonstudio für ihr zweites Album "Desolation", das am 25. April 2012 veröffentlicht wurde, genau ein Jahr nach dem Debüt Release.

"Desolation" folgt dem Soundpfad des Debütalbums "Spadework" in einer noch leistungsfähigeren Produktion mit starken technischen Songs, lyrischen Chören, melodischen Gitarrensolos, technisch anspruchsvoller Rhythmussection und in der Songwriting Fähigkeit jedes einzelnen Bandmitglieds. Das Album wurde wieder von Kostas Scandalis produziert und von Steel Gallery Records veröffentlicht.

Die Desolation-Tour begann im November 2012 und die Band hatte die Möglichkeit, in ganz Griechenland zu spielen, während die wichtigsten lokalen Rock-Magazine (Metal Hammer, Rock Hard) das Album "Desolation" 2012 in den Top 20 der Albumcharts listen. Drei Monate später, auf der jährlichen Umfrage des größten griechischen Metall-Magazins METAL HAMMER, wählten die Leser WARDRUM als die 4. beste griechische Band in 2012!

Auch in 2013 waren Wardrum ziemlich beschäftigt. Die erste Hälfte war der Vorproduktion und Veröffentlichung ihres dritten Studioalbums "Messenger" gewidmet, mit einer kleinen Pause vom Studio, um auf zwei Festivals, Ticherock Fest (GR) und Mental Noise Fest (CY) zu spielen. Darüber spielten sie auf einer UK-Mini-Tour und planten eine ausführliche Tour in Griechenland und dem Rest in Europa.

Im November 2014 verkündete die Band, dass fortan der Gitarrist J. Demian das 5. Bandmitglied ist. Es ist weniger als ein Jahr her, seitdem sich J. Demian als Tourmitglied in die Reihen Wardrums begab. Die Ergebnisse intensiver Teamarbeit, sowie die musikalischen Übereinstimmungen in den letzten Monaten ergaben, dass J. Demian die perfekte Ergänzung ist. Die Band spielte zum ersten Mal am 28.02.2015 in einem Club (Athens) mit ihm zusammen.


Yannis Papadopoulos hatte inzwischen mit Beast in Black zwei Bands und verkündete 2018 seinen Ausstieg bei Wardrum. Es wurde lange gesucht und mit George Margaritopoulos wurde ein würdiger Nachfolger für die vakante Stelle als Frontmann gefunden.
Strutter löste Kostas Scandalis am Bass ab und arbeitete hart für das neue Album „Maverics“ welches am 28.05.2021 released wurde.


Wardrum sind bekannt durch ihre Uptempo-Songs wie Travel far Away, The Messenger und After Forever, melodische Refrains im Midtempo wie Lady Jane Gray und Parental, aber auch für düsterere wie Sometimes und Skies Of Grey. Wardrum-Musik kann man als Kreuzung zwischen Heavy Metal und Prog Power beschrieben, beeinflusst unter anderem von Riot, Crimson Glory und Symphony X.


Line-Up:

   George Margaritopoulos (Vocals)

   Kosta Vreto (Guitars)

   J Demian (Guitars)

   Strutter (Bass)

   Stergios Kourou (Drums)



Genre: Power Melodic Metal
Setlänge: 90 Minutes

Website des Künstlers: www.wardrum.gr


Wardrum - Videos

Wardrum - Audio

Wardrum - Greece No. 1 Metal band

© ® 2015 by

Datenschutz